Konica Macro-Hexanon AR 105 mm / F4

Konica Macro-Hexanon AR 105 mm / F4

Frontansicht Konica Macro-Hexanon AR 105 mm / F4

Konica Macro-Hexanon AR 105 mm / F4
Front

Konica Macro-Hexanon AR 105 mm / F4

nach untenObjektivdaten | interner LinkObjektivübersicht

Das Macro-Hexanon AR 105 mm / F4 ist ein Balgenkopf, für den ausschließlichen Einsatz auf Balgengeräten oder Zwischenringen konzipiert. Es hat keinen eigenen Schneckengang für die Entfernungseinstellung und ist ohne Balgen oder Zwischenringe zu nahe an der Filmebene, als das ein scharfes Bild auf dem Film möglich wäre. Das Objektiv kann daher ohne weiteres Zubehör nicht direkt auf dem Kameragehäuse verwendet werden.

Um das Objektiv auf dem Kameragehäuse – ohne Balgen oder Zwischenringe – normal verwenden zu können, gab es als separates Zubehör den speziell angepassten interner LinkAuto Helicoid AR, einen Schneckengangadapter, der sowohl die Möglichkeit zur Scharfstellung bietet als auch den notwendigen Abstand zur Filmebene herstellt.

In das Programm eingeführt wurde das Macro-Hexanon AR 105 mm / F4 mit der interner LinkAutoreflex T3, als die Konica-Spiegelreflexobjektive bereits ihr endgültiges Design mit dem gummierten Fokussierring hatten. Da es bereits von Beginn an über eine kleinste Blende 22 verfügte, musste es auch später nicht aktualisiert werden – daher gibt es, soweit mir bekannt, nur eine Ausführung dieses Objektivs.

Als spezielles Makroobjektiv ist es vor allem auf Schärfe im Nahbereich optimiert. Da bei den geringen Motivabständen von Makroaufnahmen die Schärfentiefe extrem gering ist und solche Aufnahmen meistens sowieso möglichst weit abgeblendet vom Stativ gemacht werden, ist Lichtstärke nicht so wichtig – die beeindruckende Schärfe wird auch durch die geringe Linsengröße und die daraus resultierende geringe Lichtstärke erzielt.

Der Minimalabstand ohne den Auto Helicoid AR ist abhängig vom Balgenauszug, mit dem Schneckengangadapter wird ein Abbildungsmaßstab von maximal 0,23x oder 1:4,35 erreicht – das Bild auf dem Film ist dann also knapp ein Viertel so groß wie in Wirklichkeit.

Die Abbildungsleistungen sind hervorragend – das Objektiv zeichnet messerscharfe und kontrastreiche Bilder, verzeichnungsfrei mit guter Farbwiedergabe. Gegen Streulicht ist das Objektiv auch ohne Streulichtblende recht unempfindlich.

Das Macro-Hexanon 105 mm / F4 wurde in einem passenden Lederköcher geliefert. Dazu gab es einen Standard-Front- und -Rückdeckel.

Lederköcher Macro-Hexanon AR 105 mm / F4

Macro-Hexanon AR 105 mm / F4
Köcher

Deckel Konica Hexanon AR 105 mm / F4

Macro-Hexanon AR 105 mm / F4
Frontdeckel



Mit dem Schneckengangadapter Auto Helicoid AR sieht der Aufbau so aus:

Macro-Hexanon AR 105 mm / F4 mit Auto Helicoid AR und Autoreflex T3N

Macro-Hexanon AR 105 mm / F4
mit Auto Helicoid AR und Autoreflex T3N


Das Macro-Hexanon AR 105 mm / F4 wird immer mal wieder angeboten und ist mit etwas Geduld für vernünftige Preise zu beschaffen. Der Auto Helicoid AR ist aber ein recht seltenes Zubehörteil und für sich alleine schwer zu bekommen. Wer vorhat, das Macro-Hexanon AR 105 mm / F4 ohne Balgen oder Zwischenringe einzusetzen, sollte versuchen, ein Exemplar zu bekommen, das bereits zusammen mit dem passenden Schneckengangadapter kommt.

Objektivdaten
Bildwinkel: 23
Bauweise: 5 Elemente in 3 Gruppen
Blende: Vollautomatisch AE, kleinste Blende 22
Naheinstellgrenze: abhängig vom Balgenauszug
Filtergewindedurchmesser: 55 mm
Länge: 47 mm
Gewicht: 230 g
Streulichtblende: 55 mm rund zum Einschrauben
Maximaler Vergrößerungsmaßstab: 1,35:1 (mit Auto Bellows AR)
1,45:1 (mit Auto Bellows AR in Retrostellung mit Reverse Adapter)
1:4,35 (mit Auto Helicoid AR)
Objektivdiagramm: Objektivdiagramm Macro-Hexanon 105 mm / F4
Weitere Seiten zu den Konica Hexanon- und Hexar-Objektiven:

interner LinkHauptseite | interner LinkObjektivübersicht | nach obenSeitenanfang
interner LinkGästebuch | E-MailE-Mail